Der Fritten-PC läuft seit nunmehr einem Jahr wie geschmiert: Platinen im Ölbad

NeonZero

Member of Honour
Er hat es doch wirklich geschafft. Seit einem Jahr läuft der PC von Markus Leonhardt nun schon im Ölbad und zeigt keine der gefürchteten Macken. Wahnsinn. :D

Doch seht selbst: der Ölrechner

Bye, nz
 

dfi

New member
Wow, so ein Ding hätte ich auch gerne, mein Lüfter ist echt zu laut und produziert einiges an Wärme. Weiss jemand, ob ich darin auch Pommes machen kann :p

Daniel 8)
 

Caleb

New member
nich schlecht .. die idee ^^ ... bin am überlegen ob ich mir nicht ein aquarium kaufen sollte ^^

mfg
caleb
 

MrGoatee

New member
Ist echt eine geile Idee, auf sowas muss man mal kommen.
Blöd ist halt das man die Festplatten nicht mit reingeben sollte, obwohl einige Leute im Forum ja der Meinung sind das es kein Problem geben sollte.
Naja, wie auch immer, auf jeden fall eine nette Idee

Mfg Mr Goatee

Ps: Der Threattitel ist echt gut gewählt, der Öl-Pc läuft wie geschmiert ^^
 

-Tux-

New member
Ich werde es mal mit Destilierten Wasser versuchen, dürfe ja keine Strom leiten.
Weis einer ob Fische in Destilierten Wasser leben können?
 

MrGoatee

New member
Also Destiliertes Wasser leitet nicht, wie du schon sagtest, dass aber Fische darin überleben können, bezweifle ich
Ausserdem könnte der Kot der Fische bzw das Füttern ein Problem darstellen

Mfg MrGoatee
 

Arschengel

New member
das destilierte wasser führt trotzdem zu einem Kurzschluss, da die gelösten salze im wasser dazu führen (ka obs genau so war^^)



das passiert im Öl nicht

edit:

Nein. Ich (als Ex-Chemie-LKler) bring hier mal etwas licht ins Dunkel
Auch 100%ig destilliertes Wasser leitet in geringem Maße elektrischen Strom. Durch die sogenannte Autoprotolyse des Wassers liegen auch in chemisch reinem Wasser Ionen vor, nämlich Oxonium und Hydroxid-Ionen:

2 H20 <-> OH- + H3O+

Das Wasser selbst zerfällt in Säure und Base (es ist ein Ampholyt), zwar nicht viel, aber immerhin. Je höher die Temperatur, desto häufiger tritt die Autoprotolyse auf. Also selbst wenn die PC-Komponenten 100% staubfrei wären, ich würde es nicht versuchen

und durch die Elektrolyse wegen den elektronischen Bauteilen entsteht Wasserstoff und Sauerstoff und es besteht erhöhte Explosionsgefahr

in nem forum gefunden^^
 

link

New member
nette Idee mit dem Öl.

Aber wenn mal eine Komponente ausfällt oder gewechselt werden muss, dann gibts eine tierische Schweinerei :D
und das ganze mag zwar leise sein, aber ich könnt mir vorstellen das es mit der Zeit pervers zu stinken anfängt ^^
 

Flexball

New member
wie hast du das mit den anschlüssen der stecker gemacht? also dass da kein öl an die kontakte kommt??

vorher eingesteckt und dann abgedichtet oder wie? oder funzt das auch so?
 

Lord_Nykon

Member
Das Funktioniert so, da Öl genauso wie Luft nicht leitet.
Sonst müsste man ja auch die Stecker in jedem PC in einem Vakuum halten *g*

Also da gibts kein problem.

MfG
Lord
 

MrGoatee

New member
Normales Speiseöl oder andere Planzlichen Öle werden sicher mit der Zeit ranzig und fangen an zu stinken, abhilfle würde Silikonöl schaffen, welches aber schweine teuer ist

MFG Mr Goatee
 

flame

New member
Ob das wohl auch mit Motorenöl funktiniert, das dürfte jedenfalls nich ranzig werden, zumindest das vollsynthetische.

Zudem wäre es doch besser das Aquarium (plexiglas) entprechend anzufertigen, so dass alle stecker und kabel die zur periferie führen von drausen erreichbar sind.. so spart man sich ne menge rumgesiffe
 
5

5h33p

Guest
oder gummihandschuhe in das bad von außen einbauen fals mal was auswechselt werden muss. jedenfals kommt man dann besser an die sachen ran als wen man von pben mit handschuhen rein geht.
 

Imrahil

New member
Hm, ich weiss nicht, ein Öl-PC ist mir persöhnlich etwas zu unpraktisch *g*
Versucht den mal auf ne Lan oder so mitzunehmen ;)
Mit Motorenöl müsste es genauso gehen.
Alkohole dürften ja nicht elektrisch Leitfähig sein, oder?
Das wäre mal ne etwas weniger stinkende Methode ;)
Imrahil
 

MrGoatee

New member
Also wird es nichts aus einem Sangria- PC ^^

Ne aber mal im ernst, wenn man sich das Forum auf der Seite dort anschaut, haben die Leute doch einige Probleme damit, auch wenn der PC funktioniert.

Eines dieser Probleme ist anscheinend dass das Öl durch die Kabel in Maus und Tastatur läuft.

Mfg MrGoatee
 

dfi

New member
Dass da Öl aus der Peripherie läuft, liegt wohl daran, dass die Leute die Kapillarwirkung nicht beachtung, weil wenn da so ein Haargefäss ist (so haben wir's in Menschenkunde gelernt), bildet sich dort drin ein Sog. Also muss man das oleumarium (weil ein AQUArium ja Wasser drin hat) möglichst weit weg haben und die Kabel müssten dementsprechend lang sein :p

Daniel 8)
 

flame

New member
Na ich sag ja.. Ölinarium *g* ausschneiden und periferie von außen anschließen..Muss man halt mit nem pfund Silikon abdichten das ganze
 

Indi

Member of Honour
Normales Speiseöl oder andere Planzlichen Öle werden sicher mit der Zeit ranzig und fangen an zu stinken, abhilfle würde Silikonöl schaffen, welches aber schweine teuer ist
Darauf bin ich bei meinen Nachforschungen heute auch gekommen. Scheint im normalen Handel tatsächlich teuer zu sein. Bei ebay aber günstigere 1L-Behälter gefunden. Um ein Aquarium damit zu füllen wird's aber trotzdem wieder bissl teuer. Der Vorteil abgesehen von der Geruchlosigkeit ist, dass es außerdem noch klar und farblos ist und keine gelbe Suppe.

Silikonöl gibt's auch mit verschiedener Viskosität (Maß der Zähflüssigkeit). Kann das eventuell einen Einfluss auf die Leiterfähigkeit haben?

Müsste doch aber auch mit Kunstharz funktionieren, oder? Wenn man eine passende Form hat, die man später wieder loslösen kann, kann man sicher tolle Skulpturen damit machen. =)
 

nzc

New member
Schon wirklich interessant das Projekt, vor allem, das der PC schon ein Jahr problemlos läuft.

Ich könnt mir vorstellen, das das schwerste an der ganze Sache ist, sich zu überwinden die gute Hardware ins Ölbad zu versenken. Irgendwie hat man da ne Abneigung gegen ;)

Ob auch Festplatten im Ölbad funktionieren würd mich mal interessieren.
Das zu testen wäre ja auch noch relativ einfach. Ne alte externe Festplatte bei ebay für billig besorgen, Gehäuse abbauen und Elektronik samt Platte im Ölbad versenken.
Die Platte dann zwei Jahre in Betrieb halten z.B. als Ersatz für den Papierkorb benutzen, und dann mal schauen wie lange das gutgeht.

Mir persönlich wäre so ein PC zu schmierig bei Umbauaktionen und zu wenig mobil. Dazu kommt, das der Prototyp auch nicht gerade toll aussieht (allerding geht da ja mit Sicherheit noch was :)) Aber die Idee an sich ist klasse!
 
Oben