Heizungssteuerung / Hausautomation

tassilo

Stammuser
Moin Moin

Wolle fragen ob sich jemand von euch mit o.g. Sachen beschäftigt / beschäftigt hat. möchte sowas selber bauen. sachen wie eib etc sind mir viel zu teuer und vor allem kann man da nicht "basteln".
was mir so vorschwebt : knoten mit arduinos (sind teilweise billiger als der avr darauf) verbunden per rs485 und je stockwerk kleine linux pc's z.b. raspi.
da ich in meinem haus sowieso komplett alles neu machen musste (alte elektrokabel raus, neue rein) hab ich auch gleich ein 4 pol kabel mitverlegt für die rs485 kommunikation.
es steht weihnachten vor der tür ich ich möchte einen neuen kessel in betrieb nehmen und gleichzeitig die schichtung im pufferspeicher erfassen (pt1000 fühler mit konstantstromquelle) und die haus beleuchtung schalten mit relais.

ich weis es gibt zig projekte davon im internet, suche eher einen erfahrungsaustausch mit gleichgesinnten.

grüße

tassilo
 

PolishDelight

New member
Guck doch mal auf den Webseiten von Foren, die sich mit dem "intelligenten Haus" beschäftigen.

Da gibt es irgendwo bestimmt ein Unterforum mit guten Kontakten dazu.

Ich finde den Trend zur Technologisierung des Hauses ja nicht so schön ....
 

tassilo

Stammuser
moin moin

ja bin in div. foren mit den themen unterwegs wie bereits geschrieben. hier scheinen aber doch mehr "gleichgesinnte" (ich kann mich auch teuschen) herumzufleuchen :)

Gleichgesinnt im sinne von ich will mir keine fertigen "module" kaufen aber auch nicht für jeden popeligen temp sensor einen embedded linux pc mit 1gb ram hinstellen nur weil meine $programmiersprache so will, auch brauchts dazu keine 700mhz cpu dazu, ein kleiner avr mit 8kb ram und ein paar zeilen asm oder c tuns auch, und in der meiste zeit langweilt er sich...

und ne automatisierte heizungssteuerung find ich schon nett, oder einfach mal vom sofa nachgucken ob ich in der scheune das licht ausgemacht habe find ich auch sehr praktisch, vor allem nachts, wenns regnet oder schneit :)
ich würd aber wohl nie "das haus" mit dem internet verbinden, das wär mir dann etwas zu "ungewiss" ;)

grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

SchwarzeBeere

Moderator
Mitarbeiter
Ich hab mal spaßeshalber mit nem RPi in dem Bereich rumgespielt. Für das meiste braucht man heute nicht mal mehr den ganzen Kabelsalat, was auch ganz angenehm ist. Die teurere Hausautomation, die man so auf dem Markt bekommt, lauscht in der Regel auf 868 Mhz, da bekommt man aber schon ganz nette Sachen, von Funksteckdosen bis automatische Fensterschliesssysteme. Inzwischen kannst du die unterschiedlichen auch mit FHEM zentral kombinieren und steuern, beim RPi z.B. mittels dem COC (der übrigens auch 1-wire unterstützt). Allgemein ist das FHEM Wiki ein ganz guter Startpunkte für die Recherche.

Mit den billigen Baumarktgeräten kommst du übrigens auch schon recht weit, z.B. bei Steckdosen oder Heizungstemperatursteuerungen. Die funken meist auf 434 Mhz und dafür findest du sowohl für den Arduino, als auch für den RPi Module von wenigen Cent bis zu geringen dreistelligen Beträge. Das ist nur im Gegensatz z.B. zu HomeMatic oder dem noch teureren, dafür standardisierten ZigBee alles unverschlüsselt - und kann auch mit etwas Geschick vom Nachbarn gesteuert werden ;)
 
Oben