Open Source Genom-Compiler

ikkebins

Stammuser
Hallo Leute,

heute kam eine interessante Neuigkeit von den Bioingenieuren. :)

https://www.solveforx.com/moonshots/synthetic-life-toolkits

Was man wohl bald alles programmieren kann?
- Gehirne als Sprachprozessor oder Ideen auf Knopfdruck?
- Intelligente Bots mit echtem Gehirn-In-Einmachglas für Ballerspiele?
- Wie-auch-immer-Mittel gegen Krebs?
- Tittenarschmuschi aus dem Bio-Drucker? :wink:

Massentauglich ist das ganze natürlich nicht, selbst der mechanische 3D-Drucker steht ja noch nicht in jedem Haushalt. Aber die Zukunft bleibt interessant.
 

Ref Lynx

New member
Ich finde es jetzt schon einfach toll, was man mit einem 3D-Drucker so alles machen kann: -Einzelteile (kann eine super Sache sein, wenn man selbständig werden will) -Medikamente (Drogen) - Waffen usw... Laut den Menschen, die das als Opensource anbieten wollen: Es soll jeder das Recht auf diese Güter haben. Die Genom-Sache ist bei Krankheiten ziemlich praktisch. Es gibt jetzt schon Firmen, bei denen man seinen Gencode ermitteln kann. Natürlich kann man, wie bei jeder wissenschaftliche Entdeckung zuvor, diese Ausnutzen. Da ist aber der Mensch selber schuld und nicht die Technik. Organe kann man ja auch schon züchten Also immer schön weiter forschen!
 

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Ja es wurde schon Lysergsäurediethylamid damit gedruckt.....(ich finde es einfach traumhaft....was Albert Hofmann dazu wohl zusagen hätte,...

Er wuerde sich fragen warum wir (trotz LSD) nix dazugelernt haben...


Waffen usw... Laut den Menschen, die das als Opensource anbieten wollen: Es soll jeder das Recht auf diese Güter haben. Die Genom-Sache ist bei Krankheiten ziemlich praktisch. Es gibt jetzt schon Firmen, bei denen man seinen Gencode ermitteln kann.

Ja, super :D Leider bringt die Kenntnis über Dein Genom derzeit einen scheiss. Aber vielleicht kannste Dich ja selbst nachdrucken lassen, mit nem bischen mehr *Blick* .. (vorrausgesetzt wir lernen noch Quantenmechanische Systeme zu drucken..)
 

Tarantoga

Moderator
Wen das Thema Biohacking interessiert, dem empfehle ich das Buch Biohacking von Hanno Charisius, Sascha Karberg & Richard Friebe. Das Buch versucht das Thema von allen Seiten zu beleuchten und beschäftigt sich daher mit den wissenschaftlichen, juristischen und ethischen Aspekten des Phänomens Biohacking.

Übrigens verraten sie direkt auf den ersten Seiten wie man mit Schnaps, Konatklinsenreiniger, Salz und Spülmittel die eigene DNA isolieren kann...;)
 

Chromatin

Moderator
Mitarbeiter
Desweiteren empfehle ich das Buch "Biopunk".

Ebenso aufschlussreich und zeigt auch ein Stück weit die ganze Thematik - fernab von den technokratischen Spinnern :)
 
Oben