Thin Client mit 2 x Monitor

#1
Moin Moin

hoffe das ist die richtige Kategorie.
Kann mir jemand einen Thin-Client empfehlen der 2 Monitore unterstützt und sowohl Windows als auch Linux/xBSD/Unix unterstützt (x11?) und dazu noch günstig gebaucht zu haben ist ? (so max 50 Euro das Stück)

vielen Dank im Voraus.

grüße

tassilo
 

xeno

Moderator
Mitarbeiter
#2
Bei einem Thin denke ich immer erst an so Dinger, die RDP/VNC machen, also nur ein minimales OS via FTP holen und den Rest Remote machen. Denn einen vollen PC für 50 Euro, das kann ich mir irgendwie kaum vorstellen.

Falls du doch ein wenig rumsuchen möchtest, kannste ja mal nach den ThinkCentre von Lenovo suchen. Liegen wohl etwas über 50 Euro. Kenne auch keine anderen in dem Bereich.

Ansonsten mal bei "Igel" suchen, die wollen dann wohl übers Netzwerk mit OS gefüttert werden in der Regel.
 
#3
Der HP t5540 hat einen VGA- und einen DVI-Anschluss. Sollte also theoretisch mit 2 Monitoren nutzbar sein. Liegt auch gebraucht in der Preislage um die 50 Euro, ist aber bei der Preislage auch entsprechend schwach auf der Brust (1000MHz mit 512 MB RAM). Wenn du mehr Leistung brauchst, müsstest du für einen wie den Dell Wyse D90D7 (1,4GHz, 2GB RAM) schon knapp das doppelte hinlegen. Der hat meines Wissens nach auch einen VGA- und einen DVI-Ausgang. Bin mir aber bei beiden nicht sicher, ob die Grafikleistung wirklich reicht um 2 Monitore parallel zu betreiben. Eventuell besser 2 Clients nehmen und mittels Synergy Maus und Tastatur teilen.
 
#4
moin moin

als erstes vielen dank für die antworten.
vielleicht sollte ich genauer schreiben was ich suche da ich denke 512mb und 1ghz sind schon ne menge ;)

ich suche das was man früher wohl als "x-terminal / windows terminal" bezeichnet hat. ich hatte auf der arbeit mal einen plattenlosen 486er mit 8mb ram und der tat recht gut. aber ich suche das ganze auch für windows. habe einige citrx terminals gefunden aber k.a. ob ich da auch den citrx-server brauche. am liebsten wäre mir etwas das z.b. rdp und x11 macht. auch wäre das abspielen von video und sound recht nett. ob das aber übers netz "übertragen" wird oder vielleicht doch lieber lokal abgespielt wird hab ich keine ahnung was da besser ist.

Dachte an sowas wie HP Thin Client T5710 die kosten so ca 8-10 euro. aber leider nur 1 monitor.
oder Fujitsu Futro S550-2 kostet 10 euro. auch nur vga aber noch n pci slot frei da könnte man ne graka reinstecken aber ob das tut?

@bitmuncher das HP t5540 sieht interessant aus mit vga und dvi aber kann ich beide gleichzeitig benutzen? und das eingebaute winCE6 macht auch z.b. x11 und rdp? dann wär das super und die 15 euro ist nicht zu teuer..

drum die frage nach empfehlungen da ich nicht gross herumprobieren wollte.
 
#7
moin moin

so wollte nur mal kleines feedback geben. hatte mir ja 2 von den hp clients bestellt, sind gestern angekommen und nach ein wenig fummeln tut es nun auch. das ganze ist aber auch eine herbe entteuschung: alles was animierte grafik angeht ist grottenlahm, alles was sound angeht 1 sec guter sound, dann 3 sec "krrrzzzzz" dann wieder 1sec sound etc pp.

das netzwerk ist nicht ausgelastet, der host zu dem die rdp verbindung geht idelt nur so vor sich hin und auch das hp terminal hat grade mal 20-30% cpu und 8% netzauslastung...

alles andere funktioniert wunderbar, session zu windows -> tut, session zu linux tut, alles schnell und man merkt nicht das man an einem terminal sitzt. webseiten werden schnell aufgebaut (ausser animierte grafik, aber das sagte ich ja schon), openoffice, eclipse alles tutti.

die 2 monitore anzusteuern funktioniert und das sogar mit bis zu 1900er auflösung.

man kann auch von usb sticks booten (laut "bios") ggf könnte man das wince mit einem linux und lxde oder sowas ersetzten und "grafik und sound lokal laufen lassen" aber ich denke der c7 (1ghz) und 512mb ram machen da ggf auch wenig freude.


naja das ist nun mal mein grundeindruck, ggf findet es ja irgendjemand mal nützlich.

grüße

tassilo
 
Oben