Top-Gruppe der deutschen Raubkopierer-Szene zerschlagen

ich_bins

New member
EDIT:

Flatline für "Flatline (FTL)": Top-Gruppe der deutschen Raubkopierer-Szene zerschlagen

Bundesweite Durchsuchungsaktion gegen professionelle Hersteller von illegalen Kopien

[Frankfurt/Köln/Herne/Landkreis Gifhorn/Höxter/Bergisch Gladbach] Ausgehend von Ermittlungen der GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen), des Sonderdezernates IUK (Information und Kommunikation) und der Staatsanwaltschaft Frankfurt fanden am 20.04.2005 zeitgleich zehn Durchsuchungen in Köln, Herne, Landkreis Gifhorn, Höxter und Bergisch Gladbach statt. Bei den beiden führenden Köpfe der deutschen ?Release Group? Flatline (FTL) wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Diese Top-Gruppe der professionellen Raubkopierer-Szene war für die Veröffentlichung einer großen Zahl hochwertigen Ausgangsmaterials für die Herstellung und Verbreitung von Raubkopien der aktuellsten Kinofilme in Deutschland verantwortlich.

mehr davon gibts hier

EDIT 2: Mackz war schneller :rolleyes:
 

Ray

New member
Wäre es so schwer gewesen, ein paar Infos mehr als nur einen Link zu posten?
 

Mackz

Member of Honour
Ich bin drauf gekommen.

Pressemitteilung vom 21.04.2005




Flatline für "Flatline (FTL)": Top-Gruppe der deutschen Raubkopierer-Szene zerschlagen

Bundesweite Durchsuchungsaktion gegen professionelle Hersteller von illegalen Kopien



[Frankfurt/Köln/Herne/Landkreis Gifhorn/Höxter/Bergisch Gladbach] Ausgehend von Ermittlungen der GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen), des Sonderdezernates IUK (Information und Kommunikation) und der Staatsanwaltschaft Frankfurt fanden am 20.04.2005 zeitgleich zehn Durchsuchungen in Köln, Herne, Landkreis Gifhorn, Höxter und Bergisch Gladbach statt. Bei den beiden führenden Köpfe der deutschen ?Release Group? Flatline (FTL) wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Diese Top-Gruppe der professionellen Raubkopierer-Szene war für die Veröffentlichung einer großen Zahl hochwertigen Ausgangsmaterials für die Herstellung und Verbreitung von Raubkopien der aktuellsten Kinofilme in Deutschland verantwortlich.

"Dies ist erneut ein schwerer Schlag für die professionelle Raubkopiererszene in Deutschland. Das entspricht unserem Wahlspruch: ?Wir streuen Sand ins Getriebe?. Der erste große Schlag erfolgte im März letzten Jahres. Wie damals müssen sich jetzt diejenigen, die in den Tauschbörsen neue Veröffentlichungen erwarten, entweder mit wesentlich schlechterer Qualität zufrieden geben oder mal wieder ins Kino gehen?, so Jochen Tielke, Geschäftsführer der GVU.

Die Release-Gruppe FTL hat sich innerhalb eines Jahres zur Top-Gruppe der illegalen Film-Szene entwickelt. Sie war in vielen Fällen die Erste, die manchmal sogar vor deutschem Kinostart Filmdateien in sehr guter Ton- und Bildqualität im Internet verfügbar machte. Mittels ihrer Kontakte zu Top-Gruppen in den USA beschafften sie sich bestes Bildmaterial. Ebenfalls sehr gute Kontakte zu Kinos in Deutschland ermöglichten es, zu einem frühen Zeitpunkt die deutsche Tonspur zu bekommen. Oft wurde der Ton direkt aus der Projektionsanlage entnommen. Technisch versierte Mitglieder von FTL synchronisierten dann das US amerikanische Bild und den deutschen Ton und verbreiteten die Filme zunächst innerhalb der Szene über schnelle Internet-Server.

?Woher kommen denn eigentlich die deutschsprachigen Raubkopien die zeitgleich oder kurz nach Kinostart im Netz stehen? Das wird man sich vielleicht einmal gefragt haben. Release-Groups wie FTL sind die Quelle, von der aus ein schneeballartiger Verbreitungsprozess ausgelöst wird. Der Großteil des Schadens in Deutschland wird von der professionell organisierten Release-Szene ausgelöst.? (Jochen Tielke)

Zwei FTL-Mitglieder konnten durch die Auswertung des illegalen FTP-Servers ?Dragon? identifiziert werden. Dragon wurde bei einer Durchsuchungsaktion im August 2004 sichergestellt. Ein 32 Jähriger mit dem Nicknamen ?Mrb? war der führende Kopf der Gruppe, ?Slymer? der Netzwerkadminstrator und Bild-/Tonmischer. Ihre Wohnungen in Höxter und Herne wurden heute durchsucht. Mrb wurde nach einem Vereitelungsversuch in Handschellen gelegt und Slymer kurz nach Beendigung seiner Abiturklausur aus dem Klassenzimmer von der Polizei abgeführt. In beiden Wohnungen wurde umfangreiches Beweismaterial gesichert. Mrbs hochwertige Kino-Surround Anlage, an der auch eine X-Box als Abspielgerät angehängt war, wurde ebenfalls von der Polizei mitgenommen.

Weitere Durchsuchungsorte waren die Wohnungen von Gruppenmitgliedern, die zusammen unter dem Namen ?Capri? arbeiteten. Außerdem wurden zwei Kinos und die Privatwohnungen der beiden verdächtigen Theatermitarbeiter im Landkreis Gifhorn durchsucht. Diese Maßnahme wurde von Spezialisten der Polizeiinspektion Gifhorn, Fachkommissariat 3 durchgeführt. Erkenntnisse liegen vor, dass dort der Ton (Dolby Digital 5.1) für unter anderem die illegale Veröffentlichung des Titels "Miss Undercover 2" beschafft wurde. Durch spezielle Auswertung des Tons konnte festgestellt werden, dass er direkt am Dolby-Prozessor des Vorführgerätes im Kino abgenommen wurde. Mehrere Mini-Discs mit Tonmaterial wurden in der Wohnung des Filmvorführers als Beweismittel sichergestellt.

Spezielle Kodierungen, die von den Filmverleihern innerhalb des Tons und des Bildes der Kinofilme aufgebracht werden, führten zur Identifizierung des Kinos, aus dem noch viele weitere Tonmitschnitte stammen.




?Wir sind äußerst erfreut über die ständigen Bemühungen der deutschen Strafverfolgungsbehörden, Filmpiraten zu verfolgen und sie vor Gericht zu bringen?, sagt Dara MacGreevy, der Direktor der MPA (Motion Picture Association) für Antipiraterie-Angelegenheiten im Bereich Europa/Mittlerer Osten und Afrika. ?Ihre Präsenz sendet das klare Signal an die Kriminellen in diesem Bereich, dass sie sich nirgendwo verstecken können. Der deutsche Filmmarkt wurde in den vergangenen Jahren von zunehmender Internet-Piraterie und von gebrannten Scheiben geschädigt, die ihren Ursprung im Internet hatten bzw. darüber verbreitet wurden. Dieser jüngste Erfolg der Strafverfolgungsbehörden und der GVU gegen jene an der Spitze der Verbreitungshierarchie ist wahrhaft außergewöhnlich und wird seine Auswirkungen auf die Szene der Piraten in Deutschland haben. Der Diebstahl von Filmen hinterlässt Spuren. Die einzige Möglichkeit nicht erwischt zu werden, ist es sofort damit aufzuhören.?



Bilder zu dieser Durchsuchung http://www.gvu.de/de/presse/presse_m/presse_m_022.php



Bilder über die GVU
http://www.gvu.de/de/presse/download_pics.php?navId=28

(kostenfrei)



www.actionpress.de, www.ddp.de (kostenpflichtig)



Bilder zu den März-Durchsuchungen
(Pressemitteilung vom 18.03.2004)
http://www.gvu.de/de/presse/presse_m/presse_m_012.php?navid=27





Infos zum Fall ?Dragon?
http://www.gvu.de/de/presse/presse_m/Kopie_14-5.php





Über die GVU
Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) arbeitet im Auftrag der Filmbranche und der Entertainmentsoftware-Industrie. Sie trägt im Netzwerk der internationalen Antipiraterie-Organisationen der MPA (Motion Picture Association) dazu bei, geistiges Eigentum zu schützen, die Verbreitung von Raubkopien einzudämmen und den durch sie entstehenden wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen. Piraterie fügt den Branchen jährlich Verluste in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro zu. Daher gehören bereits heute über 80 Unternehmen und Verbände der GVU an. Seit 1984 unterstützt das Team von juristischen, kriminalistischen und technischen Experten die Strafverfolgungsbehörden (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft und Zoll) und stellt seine Erkenntnisse den Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft zur Verfügung. Gezielte Öffentlichkeitsarbeit dient der Aufklärung, Information und Prävention.
 

throjan

Administrator
Mitarbeiter
In beiden Wohnungen wurde umfangreiches Beweismaterial gesichert. Mrbs hochwertige Kino-Surround Anlage, an der auch eine X-Box als Abspielgerät angehängt war, wurde ebenfalls von der Polizei mitgenommen.

Ähm...was daran Beweismittel sein soll muss mir mal einer erklären. X-Box und Surround-Anlage als Copy-Station umgerüstet...rofl
 
E

Erde

Guest
Hi

Also bei mir tut sich bei dem link gar nicht´s.

Anscheinen ein bisschen überlastet der Server

Bei den Links vom @Mackz ist das selbe Problem.
Am besten Nachts anklicken.

Jetzt funzen die links, bei mir jedenfalls. Das ist mal deftig
Boa,selbst der Kühlschrank wurde als Versteck ( sinnlos ) benutzt.

Raubkopierer-Schreibtisch wie überall (anonymisiert) Standard Kiefer

Ein Glück das mein Schreibtisch in Schwarz ist.



saludo erde
 

devnull

New member
Wie kann man einen Schreibtisch anonymisieren? Sind damit die schwarzen Balken auf dem Foto gemeint? Also Leute kauft euch keinen Standard Kiefer Schreibtische, das ist Teufelswerk für Raubkopierer und wenn ihr einen habt schnell auf den Sperrmüll. Nettes Thema für den Troll Freitag :D .
 
Oben