Was die Parteien von den Piraten lernen können

bitmuncher

Senior-Nerd
Und noch ein Beweis für die Bedeutung des Zeitfaktors: Gestern noch lächerlich, heute eine berechtigte Aussage...:D

Du hattest eine nicht belegte Theorie in den Raum gestellt. Was hast du also erwartet? Etwa dass ich dieser zustimme? :rolleyes: Ja... es gibt UFOs... alles nur eine Frage des Zeitfaktors. Vor 2000 Jahren wurden nur 1-2 dokumentiert und jetzt hunderte. ;)
 

Martina

New member
Die Piraten stehen jetzt mittlerweile wohl bei 10% in den Umfragen.
Scheinbar sammeln die gerade gut von Grünen und der SPD.
Wenn ihr mal den Zins ausrechnen wollt, hier ein klasse Modul dafür Zinsrechner
 
Zuletzt bearbeitet:

Tarantoga

Moderator
Martina hat gesagt.:
Die Piraten stehen jetzt mittlerweile wohl bei 10% in den Umfragen. Scheinbar sammeln die gerade gut von Grünen und der SPD.
Das legt zumindest die Forsa Umfrage nahe, auf die sich auch dieser Spiegel Online Artikel bezieht: Wahlumfrage: Piratenpartei klettert auf*zehn Prozent - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Allerdings kommt das Institut Allensbach zu einem anderen Ergebnis: Hier werden die Piraten nur mit 5,5% bewertet. Kurioserweise datieren sowohl Allensbach, als auch Forsa ihre Umfragen auf den heutigen Tag...:confused:
Ich schätze da muss man die Ergebnisse weiterer Institute abwarten, bevor man einschätzen kann wer sorgfältiger gearbeitet hat. Ein Unterschied von fast 5% ist jedenfalls weit mehr als ein statistischer Ausreisser.
Quelle: Sonntagsfrage – Umfragen zur Bundestagswahl (Wahlumfrage, Wahlumfragen)
 

Tarantoga

Moderator
Heute veröffentlicht Emnid ihre aktuelle, auf heute datierte, Umfrage und die kommen zu dem gleichen Ergebnis wie Forsa und sehen die Piraten bei 10%...:)
Quelle: Sonntagsfrage – Umfragen zur Bundestagswahl (Wahlumfrage, Wahlumfragen)

end4win hat gesagt.:
Na da warten wir mal ab was bis zur Wahl noch für Leichen ausgegraben werden.
Als jüngste Partei haben sie vermutlich die wenigsten Leichen im Keller und auch in den anderen Parteien gibt es Leute, die noch dubioser als die Durchschnitts-Politiker sind - das man jetzt versucht den Piraten daraus einen Strick zu drehen, zeigt imho nur wie ernst man diese mittlerweile als Konkurrenz nimmt...;)
 
Zuletzt bearbeitet:

end4win

Member of Honour
Ich habe nichts gegen Ex-Nazis. :wink:
Mein Link sollte eigentlich nur zeigen, wie schnell (leicht) man in einer so jungen und noch
unpositionierten Partei an relativ hohe Ämter kommt.
Dadurch dürfte es auch ein leichtes sein zu gegebener Zeit über die Presse diese anzugreifen.
Von daher halte ich von den Stimmungsbarometern momentan nichts.
Bis zur Wahl und im Wahlkampf werden sich auch die etablierten Parteien den "Piratenthemen"
annehmen, falls diese angesichts der Eurokrise bis dahin bundespolitisch, für die Wähler,
überhaupt eine Rolle spielen.

Gruss
 
Oben