Die Besten Hacker Filme

nvc007

New member
@Kirby
WhoAmI konnte mich definitiv überzeugen, trotz der Tatsache das es eine deutsche Produktion ist :D
Durchgehend spannend, gute schauspielerische Leistung und zum Ende des Films eine nette Wendung :thumb_up:
 

fraggle

Stammuser
Joa ist ein empfehlenswerter Film (Who Am I) War schön endlich mal wieder ein Film im Kino gesehen zu haben bei dem sich der Eintritt gelohnt hat :)
 

rat

Stammuser
hab mir auch Who am I angesehen und finde ihn echt gut,es tauchen viele realistische dinge auf,musste gleich kichern als er Zeigte das er Maschinensprache kann und einen nmap befehl in einer Unix/Linux Shell ausführte,war ein cooles element.

Langezeit war es ja immer so das Hollywood abstrakte Grafikanimationen zeigte wie in Hackers oder Password Swordfish.Während hier sehr oft eine Shell mit Befehlen und Source Code zu sehen waren.


Wobei ich mich die ganze Zeit fragte ob die Russian Cybermafia eine Anlehnung an das Russian Business Network sein soll.
 

PolishDelight

New member
He he - Also wenn "Inception" ein Hackerfilm im Weitesten Sinne ist; dann ist "The Matrix" wohl noch einer im engeren Sinne, oder ?

Und muss auf jeden Fall in die Liste :thumb_up::D
 

arpa

New member
Ich hätte da wieder einmal 'nen Exoten:
"Peng! Du bist tot!"
Mit Ingolf Lück & aus den 80ern ....;)
 
Zuletzt bearbeitet:

tassilo

Stammuser
Jurassic Park : Ha ha ha! Ha ha ha! Ha ha ha!...

..lach nicht. einer der wenigen fime wo eine thinking machines gezeigt wird. imho eine cm-5 oder ein dummy davon.
Nett fand ich die cray y-mp in sneakers.

davon abgesehen glaub ich gibts keine "guten" (in sinne von hollywood) hackerfilme da man das schlecht darstellen kann.

grüße

tassilo
 

bd0rk

New member
mein Top Film dazu ist "Hackers" mit Jonny Lee Miller, Angelina Jolie, Jesse Bradford,...

Hackers kannste voll vergessen, weil dieser Film völlig an der Realität vorbei geht. Who Am I ist schon ein ziemlich guter Film mit einer interessanten Handlung, wie ich finde. Deshalb habe ich mir diesen Film auch im Kino angeschaut und ich gehe sonst nicht in's Kino! Ansonsten ist Hackers 2 mit Kevin Mitnick zu empfehlen, da Dieser auf einer wahren Begebenheit basiert.
 

bitmuncher

Moderator
Hackers kannste voll vergessen, weil dieser Film völlig an der Realität vorbei geht. Who Am I ist schon ein ziemlich guter Film mit einer interessanten Handlung, wie ich finde. Deshalb habe ich mir diesen Film auch im Kino angeschaut und ich gehe sonst nicht in's Kino! Ansonsten ist Hackers 2 mit Kevin Mitnick zu empfehlen, da Dieser auf einer wahren Begebenheit basiert.

Zum einen ist der Film ziemlich alt (>20 Jahre). Damals gab es im Netz noch gänzlich andere Möglichkeiten als heute, weil vieles offen war wie ein Scheunentor. Ich erinnere mich noch an Zeiten als man den Index der Vatikan-Bibliothek ohne grössere Probleme einsehen konnte oder Zugang zu sämtlichen Daten von Geoforschungs-Sensoren auf der ganzen Welt haben konnte ohne dafür ein Passwort zu brauchen. Zum anderen hatte der Film nicht die Intension die Realität abzubilden sondern vielmehr den internationalen Zusammenhalt der damaligen Hacker-Szene.
Es wäre auch schwierig gewesen damals einen Film über dieses Thema halbwegs interessant für den Zuschauer zu gestalten, weil GUIs noch in den Kinderschuhen steckten und die wirklichen grafischen Spielereien eben nur von den Film/CGI-Leuten und der Demo-Szene gemacht wurden. Hätte man Hacker in ihrem Alltag gezeigt, wären da für den Zuschauer unverständliche Befehlsketten und Compiler-Outputs über den Bildschirm gescrollt, ein paar Editoren zu sehen gewesen und das war's.
Unter diesen Gesichtspunkten ist der Film absolut gelungen und nicht umsonst bei der älteren Generation bis heute Kult. Es war z.B. der erste Film, in dem die Standard-Literatur damaliger Hacker beim Namen genannt wurde und ich kenne so einige, die dann tatsächlich mit diesen Büchern eingestiegen sind. Ausserdem war es der erste Film, der das völlig überzogene Vorgehen der Politik/Polizei in den USA gegen Hacker thematisierte.
 
Oben