Fleischfresser? Vegetarier? Veganer? Warum?

Vegetarier? Veganer?

  • Wat? Ich fress Fleisch!

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • manchmal Vegetarier...

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Veganer

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Sonstiges, Rohkost etc.

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    2

Chris_XY

New member
Hallo,
Mal wieder eine kleine Umfrage.

Ich fang mal an...

Veganer...

Weil kein Tier für mich sterben soll.
Tiere können ebenso Leid empfinden wie wir auch und warum sollte ich ihm sein Bedürftnis, dieses Leid zu minimieren, verwehren?
 

bitmuncher

Senior-Nerd
Ich finde es gemein von den Vegetariern und Veganern, dass sie ständig meinem Essen das Futter wegessen. ;) Und der Klimakatastrophe helfen die dann auch noch, wenn sie die ganzen Pflanzen auffuttern, die für die Sauerstoffproduktion doch so wichtig sind. ;)
 

Heinzelotto

New member
Nicht-Vegetarier essen ihrem Essen auch gegenseitig das Essen weg, es gibt auch fleischfressende Tiere ;)

Ich persönlich bin "manchmal Vegetarier" / ein wenigfleischfresser sozusagem
 

Tilka

New member
Hmm, ich bin überzeugter Fleischfresser :D
Stellt euch jetzt mal ein riesengroßes BBQ Rib Steak vor, da beiß ich rein und der Bratensaft rinnt mir das Kinn hinunter. Schmatzend kaue ich das well-done Steak und mit jedem Bissen schwindet mein Hungergefühl. Nachdem ich die Hälfte hinuntergeschlungen hab, stellt sich langsam mein Sättigungsgefühl ein, aber ich fresse weiter und weiter, und das Fett spritzt nur so wenn ich meine Eckzähne ins saftige Fleisch des gegrilllten Tieres haue. Jetzt bin ich fertig und mein Magen ist so voll, dass ich nur noch grinsend aufstehen kann mit den Worten "Buuuuuurb!" Das kommt daher, dass ich gerade noch eine Dose Mountain-Dew gelöscht hab und jetzt kommt der schwierige Weg aus der Küche zum Computer wo meine fettigen Hände die Tastatur beschmutzen und diese Nachricht schreiben...
Hoffentlich haut mich jetzt keiner... :D
Also meiner Meinung nach essen viele Leute zu viel Fleisch (->Amerikaner), bin nämlich grad in den USA, aber Fleisch gehört nunmal auf den Speiseplan einer gesunden Ernährung und enthält wichtige Nährstoffe, wie z.B. FETT! :D
Für weitere Informationen: www.mypyramid.gov :)
 

derhesse

New member
Ich selbst bin Fleischesser.

Ich kann Vegetarier ja noch verstehen, aber Veganer? Was für einen Grund sollte es geben, keine Milch, keine Eier, oder irgendwelche tierischen Fette zu essen? Mal abgesehen von Allergien, aber die stehen nicht zur Debatte.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man diesen Mangel an Nährstoffen ausgleichen kann.
 

stone.dr

New member
Bin überzeugter Fleischesser - weils schmeckt.

Vor etwa 5 jahren hatte ich so eine "Ich mach jetzt Mega viel Sport und leb gesund" Phase.
Experimentell lebte ich 3 Monate vegetarisch - was auch wunderbar funktioniert hat.
Was ich damals komisch gefunden habe, wenn ich dann mal bei Verwandten zum Essen war und die Fleischaufnahme mit den Worten "Ich ernähre mich momentan vegetarisch" verweigert habe - dann wollten die darüber Diskutieren.
Dieses Bedürfnis hatte ich aber nicht - weil es wie gesagt ein Experiment war (ich wollte feststellen ob es mir ohne Fleisch besser geht - aber es ging mir mit Fleisch genau so gut).

Ich finde - jeder sollte seine Entscheidung Fleisch essen pro/kontro fürs sich treffen können.
Für mich ist beides natürlich.
Nur mag ich es nicht, wenn man versucht durch seine Einstellung dem anderen ein schlechtes Gewissen einzureden - um sich besser darzustellen (ich glaube man nennt das [flamen].

Vegetarier:
"Ich esse keine Tiere - weil ich mit den Tieren mitfühle"
-> Du bist barbarisch, ich bin ein besserer Mensch.

Fleischesser:
"Im Fleisch sind Lebensnotwendige Stoffe die der Körper braucht: Vitamin B, Eisen, Zink und Kreatin"
-> Du gehst verantwortungslos mit Deinem Körper um und drängst dieses Verhalten hoffentlich keinem anderen auf (Kinder).
 

menace

New member
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man diesen Mangel an Nährstoffen ausgleichen kann.

Wenn der Körper voll ausgewachsen ist, kann man das als Veganer voll ausgleichen, man muss halt nur darauf achten, dass man von bestimmten Dingen genug ist.
Ob das auch im Wachstumsalter der Fall ist, ist ein Streitfall. Da sagen hauptsächlich (Linke oO) Veganer , nein, das wäre Propaganda der Milchindustrie. Die Wissenschaft hat schon beides gesagt. Aber da Fleisch einfach energiereicher ist, ist das schon leichter, weil Kinder viel Energie brauchen.
 

Gnome

New member
Ich bin Veganer dritten Grades. Ich esse nichts was nicht von selber gestorben ist :D

Quatsch, ich esse einfach alles was mir schmeckt, und nen leckeres, saftiges Steak, 280g, medium, das ist lecker. Ich hab für mich auch noch kein Argument gehört, warum ich mich vegetarisch ernähren sollte, aber jedem das seine...
 

Landra

New member
Ich esse gerne Fleisch, hab auch schon selbst Hühner und Enten geschlachtet, ernähre mich aber fast ausschließlich von Bioprodukten und wenns geht am liebsten von Demeter.

Ich hab Landwirtschaft studiert und dabei ist mir unter anderem eines bewußt geworden:

Um Milch zu bekommen, müssen Kälber geschlachtet werden. Keine Kuh gibt Milch, ohne dass sie vorher gekalbt hat. Das gilt ebenso für Ziegen und Schafe. Aber wo sollten denn all die Rinder, Ziegen und Schafe hin, wenn sie alle am Leben blieben? Das ist schier ein Ding der Unmöglichkeit. Das gäbe eine absoulte Überbevölkerung von diesen Spezies. Somit sollte ein jeder Vegetarier einmal daran denken, wieso überhaupt Milch zum trinken da ist und Käse zum essen ;) Ich finde alles andere als artgerechte Tierhaltung ist Tierquälerei. Ich bin wirklich nicht zimperlich, ich schlachte ja auch selbst. Aber habt ihr schon mal eine Eierfabrik besichtigt? Nein? Rate ich auch keinem, der ein Herz im Leibe hat.
 

Chris_XY

New member
...

@ Tilka
Wozu um alles in der Welt brauchst du dermaßen viel Energie?
Übrigens ist es kein allzugroßes Problem, auch als Veganer die 'wichtigen' Nährstoffe zu essen.
Sobald ich Mangelerscheinungen bekomme, sag' ich es dir...

@ derhesse
Sooo groß ist der Mangel gar nicht... Es wäre auch evolutionär wenig sinnvoll, wenn Menschen nicht ohne den Konsum von Eiern, dem Nachwuchs der Hühner, oder Milch, der Nahrung des Nachwuchses der Kühe, nicht gesund leben könnten...
Warum ich weder Milch noch Eier konsumiere?
http://www.anti-speziesismus.de/brennpunkte.html

@ stone.dr
Schön, wenn es gesundheitlich keinen Unterschied gibt, dann bleiben nur noch ethische Gesichtspunkte übrig. ;)
Weil's schmeckt - 4 Rinder, 20 Schafe, 20 Schweine, 700 Hühner, 500 kg Fisch werden in deinem Leben durchschnittlich für dich getötet. Geschmack ist imho ein ziemlich schwaches Argument dagegen.

@ menace
Und wer sagt dir, dass Kinder nicht auch bei veganer Ernährung genug Energie bekommen?

@ Gnome
Die Tiere, die du isst, sind genauso wie du fähig, zu leiden und verspüren sicherlich, nicht anders, als Menschen, kein besonderes verlangen danach, zu sterben.
Moralische und ethische Vorstellungen hast du doch bestimmt schon, wenn du jetzt aufhörst, sie nur auf Menschen zu beziehen, hast du genug Gründe.
 

Gnome

New member
Original von Chris_XY
@ Gnome
Die Tiere, die du isst, sind genauso wie du fähig, zu leiden und verspüren sicherlich, nicht anders, als Menschen, kein besonderes verlangen danach, zu sterben.
Moralische und ethische Vorstellungen hast du doch bestimmt schon, wenn du jetzt aufhörst, sie nur auf Menschen zu beziehen, hast du genug Gründe.

Und? So what? Es gab auch in der Tierwelt immer schon Fleischfresser, es ist seit urzeiten ein fressen und gefressen werden. warum dehnen wir die moralischen Vorstellungen nicht auch auf Pflanzen aus, die ja auch lebewesen sind? Ernähren wir uns von Sand meine Freunde!
 

lightsaver

Moderator
also ohne fleisch könnt ich gar nicht!!! da werd ich richtig unausstehlich, wenn ich mal 3-4 tage keines hatte.
ich akzeptiere zwar andere, die vegetarisch oder gar vegan leben, aber für mich wär das nichts.
 

Rothkegel

New member
Ich finds cool wenn Leute vegetarisch/veganisch leben können - ich kann es nicht.
Ich bin schon sauer wenn ich nicht min. 1 mal am Tag Fleisch esse (notfalls hol ich mir dann noch einen Döner in der Stadt)

Ansonsten jedem das Seine,
Ich mag Fleisch und esse es. Allerdings achte ich darauf (wenn ich mal n bissel Geld habe, was selten der Fall ist), dass ich nicht das allerbilligste Fleisch kaufe, sondern dort wo man zumindest hoffen kann dass es den Tieren halbwegs gut geht bzw. ging.
 

menace

New member
Quatsch, ich esse einfach alles was mir schmeckt, und nen leckeres, saftiges Steak, 280g, medium, das ist lecker. Ich hab für mich auch noch kein Argument gehört, warum ich mich vegetarisch ernähren sollte, aber jedem das seine...
Nunja, es ist u.U. billiger. Es kann gesünder sein. Und ökonomisch (im Sinne der Weltwirtschaft) ist es auch günstiger, da Pflanzliches Essen billiger zu erzeugen ist, als tierische Produkte (oberes Ende der Nahrungskette, Effizienzgrad usw.)

Es gibt eigentlich nur genau *1* Grund, warum man Fleisch ist (als Erwachsener):
Weil's schmeckt. Veganismus mag ein Streitfall sein, aber man braucht kein Fleisch zum Überleben.
Und Geschmack ist auch kein schwaches Argument. Wie heisst das Sprichwort:
"Über Geschmack lässt sich streiten". Oder soll man den Leuten vorschreiben, sie sollen die Farbe Grün schöner finden als rot? Geschmack ist einer unserer 5 Sinne. Viel Basismässiger gehts selbst im Empirismus nicht.

Ich sag auch immer: Ich werd dann Veganer/Vegetarier, wenn's alle meine Geschmackssehnsüchte erfüllt, "politisch korrekt" (im Sinne von Anbau und Vertrieb) ist und nicht teurer ist als Fleisch :)

chris_xy: Weil nahrungstechnisch einfach viel schwerer ist, gewisse Proteine durch vegane Materie zu ersetzen. bzw. aufwendiger. Und mit "Kindern" meine ich hier vor allem sehr junge Kinder, so Alter 0-5, so ca.. In der späteren Kindheit ist das dann individuell verschieden und nimmt immer mehr ab.(Wer über 12-13 jahre ist, der kann imo/afaik problemlos sich vegan ernähren, der achtet sowieso auf sein essverhalten)

Aber ganz früh haben Kinder einen Stoffwechselumsatz, den man metaphorisch mit industriellen Hochöfen vergleichen kann. Und Brickets (aka Proteine) brennen da einfach um Längen besser als Braunkohle(Obst oder Nuss), bzw. halten sich länger.
Und Proteine brauchen die Kinder einfach. Sonst treten schneller Mangelerscheinungen auf, als du Hotzenplotz sagen kannst ^^

Und? So what? Es gab auch in der Tierwelt immer schon Fleischfresser, es ist seit urzeiten ein fressen und gefressen werden. ?
Die Tierwelt hat aber keine Wahl, die ist instinktgetrieben. Und der Mensch unterscheidet sich selbst gerade von der Tierwelt, dass er sagt, er hat die Wahl "durch seinen Geist/Verständnis". Und da fängt das Problem an...



Ich finds cool wenn Leute vegetarisch/veganisch leben können - ich kann es nicht.
Ich bin schon sauer wenn ich nicht min. 1 mal am Tag Fleisch esse (notfalls hol ich mir dann noch einen Döner in der Stadt)

Dann achte bitte darauf, ob gerade ein Vegetarier/Veganer sich gerade in deinem Umfeld befindet. Schweinefleisch stinkt nämlich für vegetarier fürchterlich, und die Döner riechen oft genau so.
 

menace

New member
Gnome: danke für den Text, zum Teil recht interessant. Aber dir ist auch klar, dass der Verfasser da nicht ganz schlüssig und sachlich immer diskutiert und des öfteren lieber in Polemik schwelgt? ;)

Sein Fazit teile ich auch nicht, auch wenn ich Fleisch esse. Wenn der Mensch mehr als ein Tier ist, und auch vernunftbegabt, muss er sich über sein Handeln klar sein und damit klarkommen. Und wenn jemand es nicht in Ordnung findet, dass Tier gegessen wird, okay.
Aber ich kann den Verfasser verstehen. Er ist genauso aggressiv wie manche Veganer (ich kenne auch friedliche :)
 

Grafix

New member
Wat? Ich fress Fleisch!
Find ich gut, dass die Optionen so schön unvoreingenommen formuliert sind.
Anderen Meinungen und Einstellungen gegenüber bin ich von Grund auf tolerant. (Ich ignoriere alle gleichermassen, ohne irgendwelche Gruppen zu bevorzugen ;))
Ich persönlich esse Fleisch am liebsten zu jeder Mahlzeit, was auch sicher nicht schaden kann, wenn man noch im Wachstum ist.
Über solche Grundsätze, ob es moralisch für jemanden vertretbar ist, dass Tiere für einen sterben, denkt warscheinlich jeder mal nach. Das ist nur eines der desillusionierenden Dinge, mit denen man irgendwann konfrontiert wird.
Jeder muss seinen eigenen Weg gehen, niemand anderes hat das Recht, darüber zu urteilen.
 

LX

Member of Honour
Fleischesser. Wie heißt es so schön: meine Ahnen haben sich nicht an die Spitze der Nahrungskette gekämpft, damit ich jetzt Gemüse esse ;)

Es gibt ein paar Vorteile, die dafür gesorgt haben, dass der Mensch die dominante Spezies auf diesem Planeten ist. Dazu gehören sein Intellekt und die Fähigkeit, 10x im Jahr Nachwuchs zu produzieren. Dazu gehört aber auch, dass der Mensch ein Allesfresser ist.

Wenn nun jemand meint, vegetarisch oder vegan leben zu wollen, kann er das durchaus tun. Die Freiheit des Gewissens sei ihm gegeben, aber sie sei auch denen gegeben, die Fleisch essen. Sei es nun, weil sie sich nie Gedanken um ihre Nahrungsgewohnheiten machen, weil's ihnen einfach nur schmeckt oder weil sie ansonsten sprichwörtlich "vom Fleisch fallen" würden (wie es bei mir der Fall ist). Jeder kann eine Begründung für seine Essgewohnheiten finden, die Begründungen gegeneinander aufzuwiegen ist aber müßig.

Essgewohnheiten sind für mich wie Religion: Das sollte jeder ganz mit sich allein ausmachen und andere damit in Ruhe lassen ;)
 
Oben