Sollte Cannabis legalisiert werden ?

Sollte Cannabis legalisiert werden ?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    111
#21
:p

Ja, Vater Staat nimmt sich eben alles, was er kriegen kann !

Mann muss ja die ganzen Arbeitslosen bezahlen...
:(
 

Brabax

New member
#22
Original von flame
Also die meisten hier sehen das ganze eigentlich von der falschen seite.. Die frage ist doch garnicht, warum man es legalisieren solte, sondern warum es überhaupt Verboten wurde!!
Weils soviel drogentode gab? weil sich die menschen massenhaft damit um die ecke gebracht haben? Weil den cannabisopfer den krankenkassen milliarden gekostet haben? oder einfach nur, weil es korrupte rassistische Politiker gibt?
Die Frage hätte ich auch ganz gerne beantwortet, also falls es jemand weisz ... :)
 

ghostdog

Active member
#23
Original von Hashishin
wenn canabis legalisiert wird ist das nur der erste schritt, um andere drogen zu legalisieren...
ich kenn ne menge anderes legales zeug, dass es in der apotheke frei ohne verschreibung gibt, was ab gewissen mengen genau dieselben auswirkungen hat wie cannabis, sogar viel heftiger mit dem längeren wirkungszeiten und nahtodszenen und hallos und so. das ist doch quatsch es gibt soviele alternative drogen, teilweise chemisch die frei erhältlich sind total gefährlich und dasselbe betäubungspotenzial oder noch schlimmer haben.
gras is ja ma das harmloseste von dem ganzen zeug, ich weiß nich warums nich legalisiert wird. we be burnin' ^^
 
#24
Original von Brabax
Die Frage hätte ich auch ganz gerne beantwortet, also falls es jemand weisz ... :)
Genau weiß man's nicht, aber es gibt verschiedene theorien, die alle drauf rauslaufen, dass korrupte rassistische Politiker dahinter stehen, welche dem absatz von baumwolle sowie der Kunstfaserindustrie unter die arme greifen wollten. Das is zwar nicht rasistisch, aber der nebeneffekt, der durch ein verbot von hanf entsteht.

Links:
http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/verbot.htm
http://www.drogeninfo.de/files/cannabis.htm (teil II)
http://www.naturart.com/geschichte/geschichte05.html
http://www.drogenring.org/hanf/entkrmnl.htm

Leider gibt es dazu keine wirklich seriösen quellen. Also wenn jemand mehr infos hat, her damit.
 

ghostdog

Active member
#25
Ja die haben den armen schwarzen ihr geschäft vermasselt! unveschämtheit. jetz muss man sich das beim marrokanerdealer holen :D
edit: kiffen ist böse ;)
 
#26
wenn man die ganze drogenproblematik mal sachlich betrachtet:
man muss einfach nur ueberlegen was die prohibition leisten soll und was sie davon tatsaechlich leistet. meiner meinung nach richtet die prohibition mehr schaden an als das sie nutzt.

- beschaffungskriminalitaet wegen hoher preise; die preise sind so hoch, weil die dealer ihre marktmacht ausnutzen und die preise beliebig erhoehen koennen. wuerde der verkauf unter staatlicher kontrolle stehen, gaebe es wettbewerb wie in anderen branchen auch.

- krankheiten die durch unsaubere drogen oder unvorsichtigen konsum entstehen; junkies trauen sich nicht zum arzt, weil sie aerger und schlimmstenfalls knast befuerchten. unter staatlicher kontrolle koennte die reinheit und der wirkstoffgehalt von drogen konstant gehalten werden.

gibt noch mehr punkte, aber ich will nicht wieder nen roman schreiben. jeder dens interessiert findet dazu auch massig material. drogen verbieten funktioniert einfach nicht und deshalb muss man sich was anderes ausdenken.
meiner meinung nach ist die frage nicht "soll xy legalisiert werden", sondern "warum wird die prohibition aufrecht erhalten, obwohl sie offensichtlich nicht ihren zweck erfuellt?".
 

ghostdog

Active member
#28
also meine ernsthafte meinung dazu warums verboten wurde:
es wurde wohl verboten, weil verbotene früchte besser schmecken und daher die leute sogar viel eher dazu neigen sich das zeug reinzupfeifen. das gibt den bullen und dem staat jederzeit die möglichkeit mit haftstrafen und razzien geld einzusammeln.
und man hat jederzeit nen druckmittel in der hand womit man älteren menschen angst einjagt. Die jugend macht illegales hier und da gefährlich gefährlihc.
 

CDW

Moderator
Mitarbeiter
#29
Auch daran gedacht dass es wegen den Schäden verboten wurde (1972)? Und bitte nicht wieder auf Alk und Kippen lenken - es gab öfters in anderen Ländern Alkoholverbot. Das ganze hat sich so eingebürgert und ist mit "Tradition" bewachesn dass ein Alkoholverbot nichts bringen würde (siehe Bier). Zigaretten sind erst seit "kürzlich" als wirklich schädigend "anerkannt" - und es rauchen auch einfach zu viele, so dass man es eher über die Preise versucht - es hält zumindest viele davon ab, anzufangen. Die Einstufung der Droge als eher hamlos basiert ncoh auf den alten Daten - der THC gehalt ist nämlich schon stark gestiegen (z.B http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2004/0630/wissenschaft/0060/)
Und: THC ist ein psychischer Wirkstoff.
Außerdem hat man vom Nikotin keine Halos und auch keinen Flashback :rolleyes:
Das mit "sofort aufhören wenn man will" ist auch ein Mythos:
http://www.drugcom.de/site/druginfo/druglex/lexikon.php?id=22
(Bitte bis zur psychischen Abhängigkeit lesen :rolleyes: )
Und auch wichtig: Cannabis wird nicht linear vom Körper abgebaut, sondern immer mit einer "halbertszeit" - d.h komplett weg wird es nicht sein. Flashbacks sind zwar nicht häufig, aber möglich.

Und jetzt noch persönliche Erfahrung: ich kenne/kannte so zimlich viele Leute die gekifft haben - scheint ja wieder "in" zu sein. Viele haben es probiert und gelassen, einige kiffen ab und zu, allerdings kenne ich auch 2 extremfälle die jeden Tag sich mehrere Joints reinpfeifen - und bei einem durfte ich die geistige "degradierung" miterleben - von einem "Musterschüler" bis zum Abiabbrecher.Der andere hatte auch regelmäßig Pilztee getrunken (als Kick so zu sagen) Die Leute selber merken es natürlich kaum, aber als Außenstehender sieht man sofort die Konzentrationsstörungen/schwindende Gedächtnisleistung.
Ich finde Maryjane ist genauso gefährlich wie Alk, nicht zuletzt wegen dem gesteigerten THC Gehalt und der Psychowirkung. Das man Alk nicht verbieten kann (bzw. noch nicht), ist glaube klar. Dass man Zigaretten nicht von heute auf morgen verbieten kann auch. Hier muss man langfristig ansetzen. Aber Cannabis zu legalisieren wäre IMHO falsch. Man sollte nicht immer auf die Holländer schauen - früher war auch Cocain ein "anerkanntes" Artzneimittel (z.B gegen Depressionen, oder siehe anfängliches Coca-Cola Rezept :rolleyes: ) und auch Opium war z.B früher in China AFAIK legal. Und Morphiumsucht/Opiumsucht in der Bürgerschicht mitte 19 Jh war auch nicht selten. Es wäre IMHO unverantwotlich Marihuana auf die Jugend "loszulassen" (ja, ich weiß wie es in Wirklichkeit aussieht :rolleyes: - aber von der gesetzlichen Seite her).
 

ghostdog

Active member
#30
Hast mit allem Recht CDW, aber warum gibts denn noch härtere Drogen die noch destruktiver sind in der Apoteheke und in Ökoläden frei erhältlich? Warum grade Cannabis sativa, was das harmloseste von allen ist. Ich mein es gibt drogen in der Apotheke, wenn du einmal davon zuviel nimmst bist du für dein ganzes Leben lang gestört.
 
#31
Zigaretten sind erst seit "kürzlich" als wirklich schädigend "anerkannt" - und es rauchen auch einfach zu viele
Warum sind raucher die besseren menschen?

hohe steuern für zigaretten und man stirbt schneller(gibt auch ausnahmen :rolleyes:) ->keine rente :D

@ hbier

wenn man nach den apothekendrogen geht, ist so ziehmlich alles was es dort gibt ne droge...kopfschmerzmittel, schlaftabbletten...

aber das kommt nicht so in umlauf...gib canabis die legalisierung und 5 tage danach laufen 12jährige mit gras in der tasche rum!!!

es gibt so n gas (keine ahnung wie das heisst), das ziehen sich manche schon mit 8 rein!!! mit 8!

un das is auch ne droge...
wenn man canabis legalisiert...denk dir den rest

ich stell mir grad vor, man kommt in die grundschule, und auf dem gang sitzen kinder aus der dritten und rauchen gras...

du kannst auch nen dealer an den kindergarten stellen, es kommt aufs selbe raus

Gruß Hash
 
#32
Hashishin...fantasier mal nicht so viel rum...
Das ist doch blödsinn zu behaupten das Grundschulkinder dann massenhaft Joints rauchen. Bei einer Legalisierung sollte es ab schon kontrolliert ab 18 sein. Somit wäre es für Leute die jünger sind und es rauchen weiter illegal und das sollte meines Erachtens auch bestraft werden. 14 15 16 Jährige werden trotzdem rauchen...wie sie es heute auch machen. Aber das du mit Grundschulkindern argumentierst...find ich dermaßen schwachsinnig das schon die Nachbarn schreien weils so absurd ist...
 

ghostdog

Active member
#34
Original von Brabax
es gibt so n gas (keine ahnung wie das heisst), das ziehen sich manche schon mit 8 rein!!! mit 8!
Redest du von den kleinen Kapseln, die man auch für diese "WasserMax"-Serie verwendet um Sprudel in das Getränk zu pushen?
Er meint vermtulich Butan und das Zeug aus den Luftdruckflaschen, was die Kinder in der dritten Welt schnüffeln. Riecht ja auch gut :D
Original von ]Sephiroth[
Hashishin...fantasier mal nicht so viel rum...
Das ist doch blödsinn zu behaupten das Grundschulkinder dann massenhaft Joints rauchen. Bei einer Legalisierung sollte es ab schon kontrolliert ab 18 sein. Somit wäre es für Leute die jünger sind und es rauchen weiter illegal und das sollte meines Erachtens auch bestraft werden. 14 15 16 Jährige werden trotzdem rauchen...wie sie es heute auch machen. Aber das du mit Grundschulkindern argumentierst...find ich dermaßen schwachsinnig das schon die Nachbarn schreien weils so absurd ist...
Es ist ja tatsächlich so heute, dass wenn einer mit Gras in der Tasche erwischt wird und er nicht mehr minderjährig ist meistens die anzeige/klage fallen gelassen wird, was der staatsanwalt entscheidet.
Wird ein Minderjähriger mit Gras erwischt kriegt er riesen ärger und haftstrafe und bußgeld und allem drum und dran, weil es denen scheinbar darum geht, dass es möglichst nicht an kinder kommt. Weil eigentlich ist den bullen das egal, wenn ein erwachsener im stillen kämmerchen sich den johnny reinpfeift.

Das hat uns son Bulle von der Drogenfahndung (oder so, war auf jedenfall vom bka wiesbaden) mal erzählt, als der bei uns an der Schule war.
 
#35
Original von CDW
Auch daran gedacht dass es wegen den Schäden verboten wurde (1972)?
Schon oft, aber es macht keinen sinn!
Da kannste bis ins mittelalter zur hexenverbrenung zurückdenken..
Stechapfel, vogelbeeren, fliegenpilze usw. welche wirklich sonst keinerlei wirtschaftlichen nutzen haben, wachsen überall. Und glaub mir, davon kann man übelst draufkommen.

Aberes is legal!
Kiffen tun die meisten doch eh nur, weils cool is was verbotenes zu machen.

Original von CDW
Zigaretten sind erst seit "kürzlich" als wirklich schädigend "anerkannt"
willkommen im jahr 1930!



Original von CDW
Die Einstufung der Droge als eher hamlos basiert ncoh auf den alten Daten - der THC gehalt ist nämlich schon stark gestiegen
Bitte den spiritus verbieten!

Original von CDW
Das mit "sofort aufhören wenn man will" ist auch ein Mythos
Es ist auch ein mythos, dass man mitd em zigarettenrauchen nicht vom einen aufd en anderen tag aufhören kann.

Original von CDW
Und auch wichtig: Cannabis wird nicht linear vom Körper abgebaut, sondern immer mit einer "halbertszeit" - d.h komplett weg wird es nicht sein. Flashbacks sind zwar nicht häufig, aber möglich.
halbwertszeit ist einfach nur falsch.
canabinode werden einfach nur unregelmäßig abgebaut. Wer das erste mal kifft, dem kannste nach 6-8 h (je nach körperlicher verfassung) den konsum nichtmehr nachweisen.
wer regelmäßig cannabis einnimmt, dem kann man den konsum selbst nach 24 h noch nachweisen.
Die wirkung von THC ansich kann aber nichtmehr festgestellt werden. Allenfalls, dass jemand schon so fertig mit der welt ist, dass er im normalzustand nichtmehr richtig reagiert.

Die aussage, dass es nie komplett weg sein wird, beruht einfach darauf, dass der körpers elbst auch canabinode produziert.. Also auch du mein lieber, der evtl. nich nie nen joint angerührt hat, hat einen gewissen bestand an canabinoden in seinem körper.



Original von CDW
und bei einem durfte ich die geistige "degradierung" miterleben - von einem "Musterschüler" bis zum Abiabbrecher.Der andere hatte auch regelmäßig Pilztee getrunken (als Kick so zu sagen) Die Leute selber merken es natürlich kaum, aber als Außenstehender sieht man sofort die Konzentrationsstörungen/schwindende Gedächtnisleistung.
Das glaub ich dir sofort, und da besteht auch kein zweifel, aber du machst 2 fehler in deiner argumentation.
-erstens begründest du das verbot von canabis mit den folgen von Pilztee!
-und zweitens kannst du nicht die unfähigkeit eines menschen zu lasten einer pflanze legen. Wie gesagt dann müsste man auch konsequent ALLE drogen verbieten, aber du wirst dich freuen, wenn in deinem nächsten essen keine gewürze mehr sind.


Um nochmal meinen standpunkt festzulegen, Das kiffen an sich könnte wegen mir verboten werden (auch wenn ich das nicht wirklich für richtig halte). es geht mir in erster linie um das verbot der canabispflanze.

ABER an alle die gegen die bösen bösen kiffer argumentieren, und wie schlimm das doch alles ist.. KIFFEN IST LAUT DEUTSCHER GESETZGEBUNG HÖCHST LEGAL! Laut gesetz könnte sich ein 8 jähriger junge vor nem polizisten nen joint reinpfeifen, ohne dass der was machen kann. Wichtig dabei ist nur, dass er dabei nicht im besitz des grases ist. er müsste also den joint von jemanden bekommen, ihn bis auf den letzten zug rauchen, und den rest zurückgeben. Eingebuchtet (m schlimmsten falle) wird nur der besitzer des cannabis!

Und jetzt seid ihr wieder dran, die bösen bösen kiffer runterzumachen!
 
#36
Original von hbier
Original von Brabax
Original von Hashishin
es gibt so n gas (keine ahnung wie das heisst), das ziehen sich manche schon mit 8 rein!!! mit 8!
Redest du von den kleinen Kapseln, die man auch für diese "WasserMax"-Serie verwendet um Sprudel in das Getränk zu pushen?
Er meint vermtulich Butan und das Zeug aus den Luftdruckflaschen, was die Kinder in der dritten Welt schnüffeln. Riecht ja auch gut :D
ich glaub es geht um lachgas. gibts im supermarkt fuer solche mehrweg sahnespruehflaschendinger. luftballon mit nagel drin drueberstuelpen, leicht auf den nagel schlagen, lachgas in den luftballon stroemen lassen, luftballon einatmen.
oder man baut sich nen "kapsler", mit dem das ganze dann eleganter funktioniert. auf keinen fall das zeug aus der kapsel einatmen, das ist schweinekalt. butan ist dagegen richtig ungesund. lachgas gilt als das ungefaehrlichste betaeubungsmittel und wird auch oft im medizinischen umfeld dafuer eingesetzt.
ist ganz witzig, man muss halt ca. 30 sekunden lachen. aber imho nicht die muehe wert. das eigentliche problem ist, wenn man eine kapsel nach der anderen weghaut atmet man nicht mehr genug sauerstoff zwischendurch ein. bei extrem hoher dosierung kann man sich damit also auch lustige hirnschaeden einfangen oder gleich ganz umbringen.

eine andere substanz, die frei erhaeltlich ist (oder zumindest war, weiss nicht wie das heute ist) heisst dxm. gibts in der apotheke als "dr. renschlers tuss retard hustenstiller kapseln". kapsel oeffnen, kuegelchen zu pulver zerdruecken und pulver schlucken (ist sehr bitter, also wieder in die kapsel fuellen).
das zeug ist kein psychedelikum wie z.b. lsd. psychonauten mit dxm erfahrung beschreiben die wirkung mit dem modell von plateaus. auf hoeren plateaus (4, 5, keine ahnung) haben manche leute schon nahtodeserfahrungen oder aehnlich beunruhigendes erlebt. insgesamt wuerde ich drigend davon abraten das zeug zu probieren. es ist noch kaum erforscht, verursacht aber vermutlich schwere gehirnschaeden bei hoher dosierung. vor allem ist die wirkung imho nicht wirklich schoen, sondern einfach merkwuerdig.

diese apokalytischen szenarien im falle einer legalisierung halte ich fuer nicht sehr wahrscheinlich. letztendlich laeuft es auch darauf hinaus ob man die aussage "die gesetze sind so, weil sie sich als wirkungsvoll erwiesen haben" durch die aussage "die gesetze sind so, weil wir angst haben sie zu aendern" ersetzen will und ob man dann noch von demokratie, rechtsstaat, grundgesetz, etc. reden kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Prohibition#Ziele_und_Scheitern_der_Prohibition
http://de.wikipedia.org/wiki/Entkriminalisierung_von_Drogen
 

ghostdog

Active member
#37
Das ziehen an nem Joint, der in der Runde weitergegeben wird gilt gesetzlich festgeschrieben als Besitz der Droge.
Da ist der Haken..
 
#38
ja.. willkommen im bürokratenstaat deutschland.. um etwas weiterzugeben musst du es besitzen, aber ich habe vom ZURÜCKgeben gesprochen.. und das ist in D ein GROßER unterschied.

Klingt komisch, iss aber so..
 

CDW

Moderator
Mitarbeiter
#39
[QUOTED]as glaub ich dir sofort, und da besteht auch kein zweifel, aber du machst 2 fehler in deiner argumentation.
-erstens begründest du das verbot von canabis mit den folgen von Pilztee!
-und zweitens kannst du nicht die unfähigkeit eines menschen zu lasten einer pflanze legen. .[/QUOTE]
Der "Abiabbrecher" hat meines Wissens nach keinen Pilztee getrunken. Und ob er so unfähig war, mag ich zu bezweifeln, war er doch von der Noten her angangs um einiges besser als ich ;). Allerdings ok, als objektive Argumentation taugt das wohl nicht wirklich (es haben ja auch von 26 Leuten nur 8 den Abi geschafft :rolleyes: ) Und der "Pilzteetrinker" kam erst (mit seinen Kumpels) durch die Joints auf die Idee, Pilztee auszuprobieren - weil eben die Wirkung "voll krasser war".

willkommen im jahr 1930!
Jep, gemeint ist aber die gesellschaftliche "Akzeptanz" und "Aufklärung". Siehe die 1960-1970 Jahre.
Bitte den spiritus verbieten!
Wie man aus dem Post erkennen kann, bin ich auch dafür ;) (nur eben geht das nicht so schnell)
halbwertszeit ist einfach nur falsch.
Ich erzähle nur, was ich bei der "Drogenaufklärung" von der Polizei erzählt bekommen habe.
Es ist auch ein mythos, dass man mitd em zigarettenrauchen nicht vom einen aufd en anderen tag aufhören kann.
Darüber lässt sich streiten. Oder meinst Du dass die meisten nur aus Spass nicht aufhören? Wir wollen mal nicht Nikotin mit Cannabis vergleichen - bei Nikotin gibts körperliche Entzugserscheinungen (die relativ unangenehm sind),aber die Sucht hier IMHO in erster Linie auch psychisch. Und nur weil die Gelegenheitsraucher das so erzählen, muss es nicht stimmen :rolleyes: - wenn man das Rauchen an sich fest in den Tagesablauf einbaut, ist es schon eine ganz andere Sache. Ich musste z.B vor Kurzem 3 Wochen wegen bestimmten Umständen "auszusetzen". Allerdings hatte ich nicht vor aufzuhören und auch geänderten Tagesablauf - und oh Wunder, nach 2 -3Tagen habe ich fast gar nicht mehr dran gedacht :rolleyes:
 
#40
Okay, also langs kommts wir so vor, als ob manche menschen einfachnur ihr leben vorbestimmt haben möchten, und drauf warten irgendwann zu sterben.

Allein schon der spruch, dass du Spiritus auch verbeiten lassen willst. Ich mein, das zeug wird verwendet, um sachen zu reinigen, um irgendwas anzuzünden oder sonstwas, und ist damit klar ein gebrachsgegenstand.. Nur weil irgendwelche idioten meinen sich nen liter Industrieschnaps einzuflösen willst du's verbieten.

Das ist doch der punkt auf den ich eigentlich hinaus will. man kann nicht alles verbieten, nur weil manche leute damit nicht umgehen können.
-dann müsste man dir auch den computer wegnehmen, weil manche leute damit andere rechner hacken und bankdaten klauen.
-man müsste dir wie schon gesagt sämtliche gewürze aus der küche entfernen, weil du dich damit vergiften kannst, doer zumindest davon high werden kannst.
-man müsste dir dein auto wegnehmen, weil es idoten gibt, die sich nicht an die verkehrsregeln halten, und dadurch unfälle verursachen, dabei sogar fremden das leben nehmen.

grade das mit dem auto ist nicht an den haaren herbeigezogen, sondern müsste laut deiner schilderung so ausgeführt werden, denn schließlich komemn dabei andere zu schaden.. und dass mehrfach jeden tag!!!

zu dem zigarretten rauchen.. ich hab selbst von einem auf den anderen Tag aufgehört.
und ich kann auch ab und zu mal eine rauchen, oder in nem engen raum mit leuten sitzen die rauchen, ohne rückfällig zu werden. Das ist alles ein sache des wollens, und wie man seinen körper im griff hat.
 
Oben