Welche Serien schaut das HaBo?

Deine Top-Serie

  • 24

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Terminator Sarah Conor Chronicles

    Abstimmungen: 1 1,4%
  • Breaking Bad

    Abstimmungen: 7 10,0%
  • Dexter

    Abstimmungen: 2 2,9%
  • Eureka

    Abstimmungen: 5 7,1%
  • Super natural

    Abstimmungen: 2 2,9%
  • How I met your mother

    Abstimmungen: 19 27,1%
  • Heroes

    Abstimmungen: 1 1,4%
  • House

    Abstimmungen: 8 11,4%
  • Andere

    Abstimmungen: 25 35,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    70

.:L

Stammuser
"The Big Bang Theory" wurde in den Kommentaren schon genannt. Für Geeks empfiehlt sich natürlich noch "The IT Crowd".

Genau diese Serien mit Hintergrundlachern finde ich zum kotzen :> Und mal ehrlich... Die Witze sind so unglaublich schlecht... Aber das is ja bekanntlich Geschmackssache ;-)
 

schido1991

Stammuser
Serien die ich wirklich jeden Tag versuche mir anzusehen, die aber leider oft Parallel laufen =(

Scrubs --- Die Story, und die Schwule Art von JD & Turk beeindrucken mich immer wieder :D

Eine schrecklich Nette Familie -- Al Bundy, der Mann versteht die Frauen :D

How i met your Mother --- Einfach genial, und Dort spielt die Frau von Jim aus American Pie 1-3 mit.

Simpsons ---- Diese Serie, Ohne Worte.
 

TheEvilOne

Operator
Ihr müßt euch unbedingt mal "The Big Bang Theory" anschauen. Gibt mittlerweile 3 Staffeln und ist echt der Kracher.
 

w4rlock

Stammuser
Ich schau mal beim durchzappen How i met your mother , mehr aber auch nicht (bin eigentlich absolut kein Fernseh gucker , wenn glotze dann meistens halt how i met your mother , tatort , oder Nachrichten/N24. Der Rest ist ja eh meistens nur Kaugummi für die Augen imo. :wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tarantoga

Moderator
Ich muss hier noch einmal die Werbetrommel für The Wire rühren: Serientechnisch ist The Wire imho das ausgefeilteste, komplexeste, interessanteste, spannendste und unterhaltsamste was es gibt - ich kenne zumindest nichts vergleichbares.
Und ganz allein stehe ich mit dieser Meinung auch nicht, wie diese Zitate belegen:
The Wire ist mehr als eine Polizeiserie, sie ist ein Epos über den Niedergang der amerikanischen Großstadt. Erzählt wird die Geschichte von Polizisten, Drogendealern, Gewerkschaftern, Politikern, Lehrern und Journalisten in Baltimore. Jede dieser Gruppen will ihren Platz in der Stadt behaupten, die Idealisten wollen sie verändern, die anderen sie beherrschen. Doch mit jeder Folge geht die Stadt ein bisschen mehr zugrunde. Keiner entkommt diesem System aus Kriminalität, Korruption, sozialem Abstieg und der düsteren Zukunftsaussicht. Und trotzdem: The Wire ist weder deprimierendes Drama noch apokalyptisches Untergangsszenario. Die etwa 30 Hauptfiguren sind voller Humor, warmherzig und lebendig, man lebt, liebt und leidet mit ihnen und hofft auf eine Welt, in denen Kinder zur Schule gehen und nicht schwerbewaffnet an der Straßenecke Designerdrogen verkaufen. Wer sich einmal auf das epische Erzähltempo, das mit dem großer Romane von Fjodor Dostojewskij oder Charles Dickens vergleichbar ist, einlässt, dem eröffnet sich eine neue Welt des Fernsehens.
Quelle: Lieblingsserie: The Wire - Der Slang von Baltimore - Medien - sueddeutsche.de

Stephen King sieht die vierte Staffel als diejenige an, in der die Show zum Klassiker wird, die in 25 Jahren noch diskutiert wird. Für ihn ist Baltimore eine Grabstätte, die Einwohner sind lebende Tote – und The Wire eine Version von Dantes Inferno. Besonders beeindruckt ihn Snoop, die er als
“'perhaps the most terrifying female villain to ever appear in a television series”
„möglicherweise der furchteinflößendste weibliche Bösewicht, der jemals in einer Fernsehserie auftrat“
– Stephen King[38]
Quelle: The Wire

So und jetzt gehe ich los und kaufe mir die 4. Staffel, die seit heute im Handel ist und dann beginnt der nächste The Wire Marathon...:)
 

.:L

Stammuser
Schon game of Thrones gesehen? Habe mir jetzt, nachdem ich alle vorhandenen Staffeln gesehen habe, noch die Bücher besorgt.
 

jemo.

Member
Schon game of Thrones gesehen? Habe mir jetzt, nachdem ich alle vorhandenen Staffeln gesehen habe, noch die Bücher besorgt.

Wobei ich dort die Bücher noch eher empfehlen würde als die Serie!
Die sind überraschender und spannender.

Nichts desto trotz: Die Serie ist super, die Schauspieler wirken authentisch und treffen vieles (Tonfall, Mimik etc.), was man sich beim Lesen der Bücher denkt, auf den Punkt.

Einige Dinge vermisse ich dort, es fehlen z.B. (wie immer) ein paar Charaktere, die mMn. zu wichtig sind, um sie nicht einzubringen.

Die Titelmusik fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile finde ich sie wunderbar.
 

Tarantoga

Moderator
Hm, eins habe ich bei The Wire gelernt: Wenn man sein Produkt an den Mann bringen will, sollte man den Markt mit kostenlosen "Testern" anfüttern... Bei The Wire wird jede Episode nach einem Satz benannt, den eine der Hauptfiguren im Laufe der Episode von sich gibt - das reicht von coolen Sprüchen, bis zu Perlen der Weisheit. Dieser Youtube-Clip besteht zum größtenteil aus Zusammenschnitten dieser "Anfangssätze":
https://www.youtube.com/watch?v=9feD6MDcM1E

Mein Lieblingszitat ist übrigens das über den Drogenkrieg: Warum darf man den Krieg gegen die Drogen nicht Krieg nennen? Weil ein Krieg endet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Colette

New member
Oh ja, The Wire steht auf meiner Liste der noch zu schauenden Serien ganz weit oben. :) Habe schon viel Gutes über die Serie gehört. Bei ist das Serienspektrum recht durchmischt. Aber eine meiner Lieblingsserien ist ganz klar Supernatural. Aber auch True Blood oder Game of Thrones schaue ich recht gerne.
 

ApokalypZo

Stammuser
Meine Nummer Eins ist auf jeden Fall Game of Thrones !
Nichts desto trotz: Die Serie ist super, die Schauspieler wirken authentisch und treffen vieles (Tonfall, Mimik etc.)
Da kann ich mich nur anschließen. Vor allem bei Serien/Filmen die einen mittelalterlichen Touch haben merkt man was gute und was schlechte Produktion ist.
Bei den meisten eher schlechte..

The Walking Dead ist auch ne super Serie. Habe inzwischen die Zweite Staffel durch.
Die Spannung ist quasi permanent da, was bei vielen Serien leider nicht der Fall ist.

Breaking Bad wurde mir auch von einem Kumpel empfohlen, habe mich aber allerdings noch nicht mit der Story etc. vertraut gemacht. Hoffentlich ist es gut denn bis die 3. Staffel von Game of Thrones in deutsch erscheint sind es noch paar Wochen (19.Mai wenn ich mich nicht irre).

Da ich aber immer wieder an neuen Serien interessiert bin: gibt es noch weitere Serien die auf dem Niveau dieser drei sind?
 

Tarantoga

Moderator
ApokalypZo hat gesagt.:
Da ich aber immer wieder an neuen Serien interessiert bin: gibt es noch weitere Serien die auf dem Niveau dieser drei sind?
Wie oft hast Du es schon erlebt, dass im Feuilleton einer Tageszeitung wie der Süddeutschen das "epische Erzähltempo" einer Serie mit den Romanen eines Dostojewskij oder Dickens verglichen wird? Eben!
Ich denke zum Niveau von The Wire ist damit alles gesagt...:)
 

ApokalypZo

Stammuser
Die Serie zeichnet sich durch eine realistische Zeichnung der Figuren aus, deren Persönlichkeit und Beziehungen untereinander über die gesamten Staffeln hinweg entwickelt werden. Allerdings erschweren die komplexen Charaktere und Handlungsstränge den Zugang zur Serie. Dies führte zwar zu einigen äußerst positiven Kritiken, aber auch zu relativ schlechten Einschaltquoten, da viele Zuschauer der vielschichtigen Handlung nicht folgen konnten.

Eine Serie bei der man mitdenken muss - super! Ich werde mir die erste Staffel mal saug.. ehem im Laden kaufen meine ich.
Vielen Dank
 
Oben